Samstag, 21. September 2019

Diverses



Herrje, der Sommer ist schon rum und ich habe genau 3 Posts geschrieben. Früher habe ich sowas in einer Woche zustande gebracht. Selbst den Geburtstag vom wunderbaren Glummi habe ich verpasst (Alles Liebe von mir an dieser Stelle, nachträglich). Dass ich aber auch so eine Blockade habe. So eine Wurschtichkeit meinem Blog gegenüber. Verdammt. Dabei ist so viel passiert. 
Ich bin unglaublich viel geschwommen, beispielsweise, dass ich am Ende sogar schneller als früher war. Viel hat nicht gefehlt und ich wäre ins kraulen gekommen, jaha. Ich bin auch immer in der Schnellschwimmer-Bahn geschwommen; jedenfalls solange keine Schnellschwimmer vor Ort waren. Was aber ein paar affige Spät-Väter nicht gehindert hat, mich anzupöbeln, weil sie sich selbst für geburtsschnell hielten, im Grunde aber nur aufgrund eines extrem unkonventionellen Schwimmstils (positiv ausgedrückt) unfassbar große Wellen verursacht haben. Bewaffnet mit Taucherflossen und Handschuhen mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern ließen sie sich mit tödlichem Ernst zu Wasser und machten sich zum Obst.


Schnellschwimmerbahn

Schwimmen macht braun, oder der Klimawandel mit dem vielen UV-Licht erledigt das. Ich blondes, blasses Geraffel hab eine Tiefenbräune wie noch nie. Seit drei Wochen ist Schietwetter und ich seh immer noch aus wie frisch vonne Bahamas. Der Biobauer erzählt, dass selbst die Beeren an den Sträuchern Sonnenbrand bekommen. 

Verdammt braune Beine

Der Klimawandel. Tja. Das ist nun wirklich eine üble Sache. Meine Prognose: wir haben noch fünf bis acht erträgliche Jahre auf unserem Planeten und dann geht's uns an den Kragen. Ich glaube nicht mehr, dass wir noch etwas retten, umkehren oder stoppen können. Es wird schneller noch heißer als berechnet, nix mit 2050 und dann erst wird's blöd. Nee, das passiert viel früher. Und leider bleibt es auch nicht bei trockener Hitze. Es wird feucht und damit hat es sich dann auch mit der Fähigkeit des Menschen zu kompensieren. Draußen vor der Tür wird es unwirtlich. 

Aber meine mobile Klimaanlage, die ich mir letztes Jahr am letzten Tag der großen Hitze gekauft habe, hatte ich diesen Sommer keine Sekunde eingeschaltet. Es reicht mir tatsächlich, dass sie da ist. Kaum zu vermitteln, aber ich find's wirklich gut, dass Neurosen auch mal zu was gut sind.

Was war noch? Ich war auf dem SPD Sommerfest und habe einen Veterinärmediziner kennengelernt, der im Zoo arbeitet und dem habe ich gesagt, dass ich gerne Tierpflegerin wäre, weil die immer so entspannt wirken, wenn ich "Panda, Gorilla und Co." schaue. Er meinte, die wären im wahren Leben aber nicht so entspannt, leider. Ich kann mir das kaum vorstellen. Immer Obst schnippeln und Brot schneiden und alles zusammen den Tieren zum fressen hinwerfen, das ist doch bestimmt ganz gemütlich und das eigene Seelenleben beruhigt sich unter diesen Arbeitsbedingungen von ganz allein, denke ich.  


Pott
Elphi


Dann war ich an der Elbe, die mir vor ein paar Jahren ein guter Freund ans Herz gelegt hat und den ich des öfteren besucht hatte und dann entwzeiten wir uns und nun war ich mit einer Freundin dort oben im Alten Land und sie verliebte sich Gottseidank auch sogleich in die Pötte auf der Elbe, so dass ich mit ihr stundenlang auf dem Anleger in Lühe und Hollen-Twielenfleth sitzen konnte. Das war herrlich, leider zu kalt. Ich musste mir ein Funktions-Jäckchen in Stade erwerben, um mit dem Wind zurandezukommen. Stade übrigens ist pittoresker als man vermuten würde, geradezu entzückend. 

Stade

Als ich dann wieder zurück ins Büro kam, hatte sich dort der Wind auch gedreht: wir müssen uns jetzt alle duzen. Mit Alle meine ich Alle. Aber wir sind im Grunde ein sympathisches Völkchen: wir siezen uns weiterhin auf Deibel komm raus. Jedenfalls die, die jetzt geduzt werden wollen, wegen der Hippnes oder weil sie sich nicht trauen, den Agentur Heinis zu widersprechen und die im Grunde brechen müssen bei dem Gedanken, von wem sie sich jetzt alles duzen lassen müssen. So ein Du will doch kein Mensch!

Gelesen? Alles von Joachim Meyerhoff - unbedingt empfehlenswert. 

Und zum Schluss muss ich unbedingt mal auf diesen Blog hinweisen: Fliegende Bretter
Ist schon lange in meiner Blogroll, aber im Gegensatz zu mir hat dieser Mann keine dämliche Schreibblockade, sondern zu allem was zu sagen und immer so, wie ich es auch sagen wollen würde, wenn ich nur könnte. Ich lese ihn von Tag zu Tag lieber. 

Kommentare:

  1. Hi Annika, wo ist der Bbogpost zur Klima-Demo hin? Wollte ich grade verlinken...

    AntwortenLöschen
  2. Versehentlich habe ich alle Kommentare gelöscht. Aber ich hatte sie noch in meinen Mails:

    Glumm, 19.9.2019: Sie lebt! Sie geht sogar schwimmen! JA, SIE KRAULT BEINAH. Gott sei's gedankt. Sie lebt. Küsschen

    Stefan Rose (Fliegende Bretter), 19.9.2019: Wow, danke für die Blumen *dasmützchenlüft* Werde mir weiterhin Mühe geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Herren :-)) Hab gelacht und mich gefreut.

      Löschen