Donnerstag, 6. Februar 2020

Thüringen. Setzen, sechs.

Dunnerlüttchen, da haben sich FDP und CDU aber komplett zerlegt und das an nur einem Tag. 

Mir immer wieder rätselhaft, wie instinktlos Menschen agieren. Ohne gesunden Menschenverstand, ohne Scham und ohne jedes Anzeichen von Weitsicht, dass sie just in dieser Minute gesellschaftlichen Selbstmord begehen bzw. sich jeder Ehre berauben, auf alle Zeiten. Und nicht nur sich selbst: zwei Parteien gleich den Genickbruch mitgeliefert - weil seit heute jeder weiß, wes Geistes Kinder die Diäten einstreichen.

Hoffe, die FDP ist ein für allemal erledigt. Wurde auch Zeit. Kubicki gratuliert, Lindner auch - wem so ins Hirn geschissen wurde, soll sich ein anderes Hobby suchen. AKK und Mohring ebenso. Dass die unsereiner für so doof halten, nicht 1 und 1 zusammenzählen zu können,  das ist fast das Schlimmste. 

Und ihren Familien machen sie auch den Garaus. Wie ich lese, mussten Kemmerichs Kinder heute mit Begleitschutz in die Schule. 

Nun, andere werden zum Thema weitaus Schlaueres schreiben. Haben sie schon.


Kommentare:

  1. Ich finde immer komisch, wie eloquente Autoren im Anschluss Seiten über Seiten mit ethischen Ausführungen füllen. Die Person hätte, wenn aber, dieser oder jener moralische Grundsatz....
    Hier genau wie beim Trump impeachment: alle wollen so viel Macht wie möglich und dabei wenn es geht noch in der Öffentlichkeit gut wegkommen, weil das noch mehr Macht verleiht. Spätestens hier hat man wieder gesehen, dass jegliche moralische Argumentation nur vorgeschoben ist. Über Zusammenarbeit mit Nazis braucht man nicht lange nachzudenken, um zu erkennen, dass sie falsch ist, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äääh... nein.

      "Ich finde immer komisch, wie eloquente Autoren im Anschluss Seiten über Seiten mit ethischen Ausführungen füllen."
      Das kannst du finden wie du willst. Lesen musst du es jedenfalls nicht.

      Löschen
    2. Hi, mir war gar nicht eingefallen, dass Du das auf Deinen Text beziehen könntest. Mein Fehler. Ich meinte eher die gefühlt 100 Zeitungsartikel, die in den ersten 24 Stunden nach der Wahl verfasst wurden und meiner Meinung nach selten zum Punkt kamen. Deinen Kommentar fand ich wie gewohnt gut.

      Löschen
    3. Oh, sorry, und ich dachte, du bist eine/r von denen, die das ganze Internet durchlesen und sich dann beschweren, wie schlecht alles geschrieben ist.

      Ich selbst lese furchtbar gerne alles, was ich kriegen kann, was zu einem Thema geschrieben wird, das mich interessiert. Da ich selber zur Hysterie neige, liebe ich natürlich, dass ich in Windeseile 100 Artikel zur Auswahl habe, die ein und dasselbe behandeln.

      "...Hier genau wie beim Trump impeachment: alle wollen so viel Macht wie möglich und dabei wenn es geht noch in der Öffentlichkeit gut wegkommen, weil das noch mehr Macht verleiht. Spätestens hier hat man wieder gesehen, dass jegliche moralische Argumentation nur vorgeschoben ist..."

      Na, ich glaube schon, dass es den Demokraten darum ging, Trump loszuwerden. Sie wussten von Anfang an, dass ihnen das nicht gelingen wird, weil die Republikaner lieber an der Macht bleiben wollen, als Trump seines Amtes zu entheben. Sie hatten also definitiv keinen Blumentopf zu gewinnen, außer zu zeigen, dass sie Eier haben.

      "Deinen Kommentar fand ich wie gewohnt gut."
      Musst du nicht schreiben, echt nicht. Ist mir ein bissel peinlich.

      Löschen
    4. https://sz.de/1.4787538?jwsource=cl

      Löschen
  2. Aber Frau Merkel kommt bei all deiner moralischen Empörung ungeschoren davon? Obwohl sie unserer Demokratie die neue Qualität geschenkt hat, die Ergebnisse einer demokratischen Landtagswahl mit zugelassenen Parteien "rückgängig machen" zu wollen und offenbar auch zu können, was ab jetzt dann beliebig wiederholbar ist, bis das Wahlergebnis passt?
    Und es ist also Kemmerich bzw. die FDP selbst, die der Kemmerich-Familie "den Garaus" macht? Nicht etwa der faschistische Terror der sogenannten Antifa? Dann wünsche ich dir nur, dass du die Antifa nie auf dieselbe Weise erleben musst wie die Kemmerich-Kinder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. All die Jahre hast du deinen Namen immer direkt auf deinen Blog verlinkt. Nur heute gelangt man auf ein Bloggerprofil, in dem nichts hinterlegt ist.

      Honni soit qui mal y pense.

      Löschen
    2. Ehrlich, Annika? Das ist deine Antwort?

      Löschen
  3. Ehrlich. Das ist meine Antwort.

    Schreib doch bitte diesen tendenziösen Kram auf deinem Blog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie du meinst. Ich hätte dich bei deiner offensichtlichen Mischung aus Intelligenz und Witz für reflektierter gehalten und wenigstens fähig bzw. gewillt, dich mit Argumenten auseinanderzusetzen, die dir nicht passen. Besonders, wenn du objektiv im Glashaus sitzt wie bei der Sache mit dem anonymen Bloggen.
      Stattdessen verhältst du dich wie all diese Hypermoralisten, die inzwischen überall Nazis aufspüren und glauben, gesellschaftliche Debatten durch Ausgrenzen, Andeuten und Anschwärzen statt eben durch Debatte entscheiden zu können. Das ist genau die besinnungslose Arroganz, die in letzter Konsequenz zu Wahlergebnissen wie in Thüringen führt. Aber: alles Nazis. So einfach. Und der Riss durchs Land wird tiefer und tiefer.
      Falls du dennoch einmal etwas zu Thüringen, Merkel und den Folgen lesen möchtest, das dein Weltbild erschüttern könnte (keine Sorge, nicht von mir): https://www.publicomag.com/2020/02/die-frage-die-angela-merkel-nie-stellen-wird/

      Löschen
    2. » https://www.publicomag.com«
      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/alexander-wendt-erhaelt-den-gerhard-loewenthal-preis/

      kann man verlinken, muß man aber nicht :-)

      Löschen
  4. Moin Annika

    Ich durchforste ja seit Tagen die Blogs in meiner Link-Liste zu Kommentaren zu Thüringen. Bei Dir hätte ich allerdings erst ziemlich zu Schluß nachgesehen. Annika goes Politblogger! Hihihi…. Mach Dich auf unangenehme Überraschungen gefasst! Die Menschen schätzen es nicht besonders, auf ihr festgefügtes Weltbild angesprochen zu werden (ich sage mit Absicht nicht »daran rütteln!« Dann geht der Ärger erst richtig los!)

    Als Einstieg hätte ich Dir allerdings ein anderes Thema empfohlen: Blogs über Politik leben auch ein klein wenig von Logik. Und genau daran mangelt es diesem Trauma von vorne bis hinten.
    Wenn ich dazu kurz etwas anmerken darf: »...haben sich FDP und CDU aber komplett zerlegt und das an nur einem Tag.« Das stimmt so nicht ganz: Zwei Tage waren es dann schon. Und bei der CDU ist ein Ende bis auf Weiteres nicht in Sicht. Die zerlegt es dafür um so gründlicher. Das übrigens nicht wegen Angela Merkel, der Schimmelpilz liegt tiefer und zäher als Frau Merkel. Das volksnahe »Merkel muß weg«-Gegrunze ist dabei nur Staffage für Denkfaule – gar nicht weiter beachten! Der Virus, der das Konstrukt »Volkspartei« obsolet macht, hat erst die SPD dahingerafft und nagt nun folgerichtig an der CDU. Es ist das Prinzip, nicht die Inhalte.
    Diese Zerlegung mußte irgendwann offen zutage treten; nun ist es eben Thüringen – es hätte auch etwas völlig anderes sein können. Mit »Merkel« hat das soviel zu tun wie Rudolf Scharping mit dem SPD–Ergebnis der letzten Bundestagswahl.

    »Aber: alles Nazis. So einfach.« So einfach hast Du es Dir ja nicht gemacht! Es ist ja formal und juristisch alles mit rechten Dingen zugegangen.
    Das Element, was Dich stört (und mich ebenfalls) besteht in einer Unanständigkeit, einer Verderbtheit, die im Gewand von Bürgerlichkeit und mit dem Anspruch, eine repräsentativen Teil der Gesellschaft darzustellen, daherkommt. Und diese Abscheu ist richtig! Deswegen kümmere Dich nicht um den Ausdruck »Hpermoralisten« und »Ausgrenzen, Andeuten und Anschwärzen«. Das hast Du nicht! Das ohne Anstoß und Beweis zu behaupten ist das Gewäsch Identitärer und Fleischhauer-Fanboys. Mimimimi… ich bin ja so ausgegrenzt, ohne das jemand danach gefragt hat! „Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden.“ Es lohnt sich, nach der Herkunft diesen schönen Satzes zu googeln.

    Es war eben nicht die » besinnungslose Arroganz (der Hypermoralisten), die in letzter Konsequenz zu Wahlergebnissen wie in Thüringen führt«. Das ist eine steile These, die Wahlergebnisse den »Hypermoralisten« (wer genau das immer auch sein mag. Vermutlich diejenigen, die man bei der »Debatte nicht dabei haben will) in die Schuhe zu schieben.
    Es war viel primitiver – da sind sich die meisten mittlerweile einig. Sie habe einfach nicht damit gerechnet, daß jemand den Betrug mitbekommt. So einfach ist das: Eine Medienpanne! Über das »wie« und dem geistigen Zustand der Beteiligten gibt es widersprüchliche Aussagen.

    Eine Debatte mit oder über die Verkäsungsbazillen der AFD erübrigt sich. Es war von vornherein klar, was ihre Funktion bei dem Spiel ist und ebenso klar was passiert, wenn das rauskommt. Worüber also debattieren? »Und der Riss durchs Land wird tiefer und tiefer.« Öh…nee! Den Linken in Thüringen werden gerade die Rekrutierungsbüros eingerannt. Der Riss wird also kleiner. Klingt komisch, ist aber so.
    Selbst die AFD will keine Neuwahlen, weil selbst einige von deren Schafen das Ganze für miesen Betrug halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. N'Abend, Pantoufle - "Das Element, was Dich stört (und mich ebenfalls) besteht in einer Unanständigkeit, einer Verderbtheit, die im Gewand von Bürgerlichkeit und mit dem Anspruch, eine repräsentativen Teil der Gesellschaft darzustellen, daherkommt." - genau DAS ist es, was mir grausige Übelkeit bereitet.

      Dass ein abgekartertes Spiel zwischen Macht- und Pfründegeilen Vollpfosten von (in meinen Augen) verzweifelt auf der Suche nach einer auch immer gearteteten politischen Führung suchenden, im Grunde verängstigten, sich ohnmächtig fühlenden Menschen uminterpretiert wird als ehrenvolles demokratisches Handeln und die der Übermutti Merkel soviel Macht zutrauen und Schuld übertragen, dass sie "alles rückgängig" machen KANN, dabei völlig ausblendend, dass ein Aufschrei durch die Republik (und in ganz unterschiedlichen politischen Lagern, sogar in der FDP selbst gab es Austritte haufenweise) ging ob dieses schäbigen Bruchs mit allem, was mit Würde und Anstand zu tun hat.

      Löschen
    2. Sie habe einfach nicht damit gerechnet, daß jemand den Betrug mitbekommt.

      »Wir haben uns in der AFD geirrt, ich bin auch selbst einer Fehleinschätzung der AFD erlegen.«

      Der kleine Christian L. möchte von seinen Eltern aus dem Bällebad abgeholt werden.

      Löschen
    3. "Die Kinder, die sich mit Putzen und Aufräumen einen Euro verdienen wollen, bitte beim Bademeister melden! Nein, Christian L., du nicht. Du stehst alle 5 Minuten hier und möchtest 5 Euro haben. So geht das nicht. Außerdem bist du schon 41. Zieh Leine, du Honk."

      Löschen
    4. Es zeichnete sich früh ab. Keiner kann sagen, man habe nicht wissen können, was auf uns zukommt:

      https://www.youtube.com/watch?v=w0rL6Ju9H2Q

      Löschen