Dienstag, 29. Mai 2018

Blogigo ist tot


„Insgesamt habe ich in seitdem mehr als 20 andere eigene Websites geluncht, doch keine hatte annähernd solch einen Erfolg. Fünf Jahre später las ich die Biographie von Steve Jobs und hing von heut auf morgen das Webdesign und alle anderen Versuchsprojekte an den Nagel und konzentrierte mich ausschließlich auf beliebigen.Namen.einsetzen.de – das ist bis heute so. Getreu dem Motto: Weg mit allem, was dich unnötig belastet und fokussiere dich auf eine Sache und mache die dafür umso besser.“

Dies ist ein Auszug aus einem Interview mit dem Blogbetreiber der kleinen Community „blogigo“ – meiner ersten Heimat als Bloggerin. Für alle Wald- und Wiesenblogger ein sehr familiäres Umfeld, in dem man herzlich willkommen geheißen wurde und einige Reisen durch die Republik unternommen wurden, um sich in realiter zu sehen.

Die neue DSGVO hat dem zu spätem Erfolg berufenen Betreiber Nils R. nun endlich die Möglichkeit gegeben, "unnötigen Belastungen" final den Garaus zu machen und nicht – wie bisher – die Sache sich einfach selbst und den zahlreichen Spammern zu überlassen. Mir selbst mirakulös gibt es nämlich noch viele von damals, die diese zunehmend instabile und zugemüllte Seite immer noch mit ihren  Texten füllen.

Nun ja, füllten, denn seit gestern springt einen, wenn man eine Seite auf Blogigo ansteuert, folgender Text an:

Blogigo ist tot

Vielen Dank an die DSGVO, die es den Betreibern von Websites seit dem 25.05.2018 nahezu unmöglich macht, den gesetzlichen Ansprüchen rechtssicher nachzukommen.

Aufgrund der hohen rechtlichen Unsicherheit, mit der uns Websitebetreiber die Bundesregierung Deutschland bezüglich der neuen DSGVO allein lässt, sehen wir uns gezwungen das Portal Blogigo.de für immer zu schließen.

 Macht's gut...!


Alle Blogs weg, alle Texte weg, alle Kommentare weg und der Betreiber hielt es nicht für nötig, seinen Usern eine Karenzzeit zu gewähren, in der sie ihre Texte hätten retten können oder wenigstens eine Warnung abzusetzen – so dass man sich untereinander hätte an einem anderen Ort verabreden können.

Leise Trauer und stinkige Wut auch bei mir, denn natürlich habe ich es versäumt, mein Geschreibsel dort drüben zu sichern. Andere von der alten Garde sind ganz bestimmt schlauer als ich – hoffe ich jedenfalls.

Und falls sich ein paar Blogigos hierher verirren – hier kann gemeinsam im Strahl gekotzt werden.

R.I.P. blogigo.de/Petitessen (zusätzlich zu denen hier) 

Kommentare:

  1. Ja, ich habe auch nicht schlecht gestaunt... und war ziemlich vor den Kopf gestoßen. Mieser Stil. Und wenn Sie mich fragen, ohne Not.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sagen es: ein ganz mieser Stil. Und das ist die Untertreibung des Jahrhunderts

      Löschen
    2. Hallo allerseits, ich kotze mit :) Seit neun Jahren hatte ich mich am blogigo-Geschehen beteiligt und nun hat man vierhundertfünfundsiebzig hochliterarische (*lach*) und mit viel Arbeit und Herzblut verbundene Texte einfach in die Tonne getreten.

      Es zeigt sich wieder mal der Unstern, der schicksalhaft als böses rotes Auge über meiner Existenz schwebt.

      Letzter Gruß

      Niva

      Löschen
    3. Hi Niva, wie schön, dass du auch hergefunden hast! Das wird viele freuen, mich eingeschlossen. Nils schickt dir eine SQL Datei, womöglich kann dir aber auch Lyriost helfen.

      Löschen
    4. Mich freut es auch, Niva, und ich hoffe, du findest bald ein neues Bloghome. Die Community ist noch da! Viele Ex-Blogigos sind hier auf blogspot und auch auf wordpress zu finden.

      Löschen
  2. Sehr ärgerlich, da ich von hier aus noch Einigen bei Blogigo folgte. Meinen Blog hatte ich vor einer Weile dort schon selbst zerdröselt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich an all diese Texte denke, für immer verschwunden im Nirvana. Und das völlig ohne Vorwarnung, das ist das allermieseste.

      Löschen
  3. Blogigo ist tot, machts gut..
    Klappe zu von jetzt auf gleich, ein Schlag ins Gesicht aller seiner User, die seiner heruntergekommenen Plattform über Jahrzehnte die Treue hielten und bis zuletzt für Werbeeinnahmen sorgten. Großkotzig und zynisch, auch wenn der Service (allgemeines Schmunzeln an dieser Stelle, von all denen, die sich dort trotzdem heimisch fühlten) kostenlos war, ist ein solches Verhalten in einem Augen schlicht asozial.
    Ich kotze mit..

    R.I.P. blogigo.de/poisonivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, wie schön, dass Du hier mitkotzt.

      Löschen
  4. Die ersten zwei Jahre ab 2006 - perdu!
    Aber nach den öfteren Maschinenschäden auf dem alten Kahn vorsichtshalber 2008 hier einen Zauberkarussell-Zwilling aufgemacht.
    In der letzten Zeit wurde der allerdings etwas vernachlässigt. Und hier hängt ja wohl fett auch Krake Google mit drin oder dran.
    Das Web, es hat seine Unschuld längst verloren ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dich habe ich auch gedacht, auch wenn ich natürlich davon ausgegangen bist dass du längst doppelte Identitäten hast. Aus Sicherheitsgründen. Besser ist das gewesen.

      Vielleicht finden sich noch weitere Versprengte hier ein. Und geben ihre neuen Adressen durch.

      Niva, wo bist du? Kröte, und du?

      Löschen
    2. Niva ist hier: https://saintsunniva788296012.wordpress.com/

      Löschen
  5. scheiße. ich bin arinna von arinnas und jonathans mikrokosmos und habe nix gesichert... alles weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arinna, schau mal hier. Vielleicht lässt sich so einiges noch runterspeichern.

      https://web.archive.org

      Löschen
    2. No results found. Please type in words related to a site’s home page...

      :´-(

      Löschen
    3. Also web.archive hat sogar noch 'ne Menge Seite ausgegraben die waren weit über 10 Jahre alt.
      Die Falle liegt vermutlich darin, dass die URL des Blog nicht immer mit dem Blogtitel oder Usernamen übereinstimmt.
      Schau mal in alten Links (Browser-Favoriten) nach, wie die URL genau hieß.
      Viel Erfolg!

      Löschen
  6. Hi, alle zusammen. Der Typ dürfte mir auch nicht im Dunklen begegnen.
    Andere Webseitenbetreiber kriegen es auch hin mit der DSGVO. So ein Feigling. Er konnte noch nicht mal zum wahren Grund stehen.

    AntwortenLöschen
  7. Wo ist denn eigentlich ein Shitstorm, wenn man ihn mal braucht?

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt eine Blogigo-Seite auf Facebook, die sich hervorragend eignen würde. Allerdings ist dort der letzte Eintrag von 2012.. :/

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja nicht bei Facebook, also kann ich auch leider keinen Shitstorm verursachen :(

    AntwortenLöschen
  10. @amorasolex,
    das war mein erster Gedanke nach dem Tod von Blogigo... Das treibt alle zu Facebook - aber mich nicht.
    Es war leider nur der Gipfel dessen, was sich in der letzten Zeit angebahnt hat...
    Liebe Grüße
    FrauVonUndzu

    AntwortenLöschen
  11. Ich war wohl zu naiv, zu glauben, daß es Blogigo ewig gibt. Ich war wirklich geschockt und für mich ist es irgendwie wie ein zweites mal Sterben. Der Blog von Sternenschein war für mich sein Erbe. Ich war so froh, dort lesen zu können, auch wenn ich nicht aktiv war.
    Wenn irgendwer eine Idee hätte, dort an Texte zu kommen, würde ich mich riesig freuen!
    Ich hoffe, ihr findet einen tollen Ort, an dem ihr eure Blogs weiterführen könnt :-)
    Liebe Grüße
    SternenscheinsTochter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreib Nils an und bitte ihn um Hilfe, sag worum es geht. Ich habe eine sql-Datei meines Blogs bekommen. Also sämtliche Einträge im HTML Format. Ich muss jetzt noch sehen, was ich damit anfangen kann und wie ich es einfacher lesbar machen kann. Aber ich habs erstmal.

      Löschen
    2. Hi lady_bright, wie hast du Nils denn angeschrieben? Ich bin auch unfassbar traurig, dass meine Texte nun alle weg sind. Hast du eine e-mail Adresse, die du mitteilen kannst? Bin für jeden Tipp dankbar. LG suamokedeid

      Löschen
    3. Schreib an info@blogigo.de
      Er antwortet sehr schnell und schickt eine SQL Datei (mit der ich zwar nichts anfangen kann, aber irgendwas ist ja immer...)

      Löschen
    4. P.S. Die Lady kann's aber erklären.

      Löschen
    5. Ich hab unter info@parkplatzvergleich.de geschrieben.
      Hab aber leider auch noch nicht herausgefunden, was ich mit der Datei nun anstelle und wie ich sie wieder in Blogform bringe.

      Löschen
    6. Ich hatte unter Info@Blogigo.de geschrieben, ich warte noch auf Antwort von Nils, ich hoffe ich bekomme noch die SQL Datei :-)
      Ich habe den Tipp bekommen, daß man diese mit dem Programm "HEIDISQL" Lesen kann. Vielleicht hilft dir das weiter.
      Im Webarchiv habe ich den Blog von Sternenschein gefunden, habe mich riesig gefreut :-)
      Euch Liebe Grüße
      SternenscheinsTochter

      Löschen
    7. Das freut mich. Ansonsten versuche es noch mal mit der Adresse, die Lady oben angegeben hat.

      Löschen
    8. Die meisten Texte findest du (wie auch viele andere) auf meinem Blog. Die Suche ist ein wenig mühsam, aber ich helfe gern. https://hajo-stork.com/gesamt-archiv/

      Löschen
    9. @SternenscheinsTochter:
      Schau hier...
      http://literatur-im-netz.dla-marbach.de/jspview/wayback/201804111652/http://www.blogigo.de/gedichte_gedanken
      ...(fast) alles noch da. :)

      Löschen
  12. Darf ich bissl mit euch kotzen?
    Der Nils - und ich schreibe es aus: der ARSCH!!! - hat nach zwei Tagen dafür gesorgt, dass die meisten Seiten auch vom Google Cache verschwinden (ja, das lässt sich steuern).
    Zumindest konnte ich vorher noch ein paar Seiten für gute Freunde retten. Es waren leider nicht viele.
    Ich selbst habe zum Glück all meine Texte am PC geschrieben und auch die meisten Kommentare zurückgespeichert, aber da waren so viele wunderbare Texte von anderen, die es verdient hätten, archivert zu werden. (Der Lyriost hat dieses Problem sicher nicht ;) ).
    Echt schade drum!

    Vielleicht sollten wir daraus lernen, einmal unsere Technikgläubigkeit auf den Prüfstand zu stellen.

    Wenn jemand von euch eine gute Idee hat, wo und wie wir wieder zusammenfinden könnten: Immer her damit. ;)
    Ich selbst werde wohl vorläufig nicht mehr bloggen. Aber Blogs zu lesen, ist immer noch schön.

    R.I.P. blogigo.de/Zwischenweltler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Z., wie schön.

      Guck mal: sweetfreedom.silvrback.com

      Im Cache habe ich noch einen Beitrag gefunden, einer wurde bei Ly mitgesichert. Alles andere aus den Cache raus? Das fand ich auch merkwürdig.
      Html hat mir vor Jahren Jaris Hexenmeister mal rausgezogen, so richtig hat das aber nix gebracht. Ich habe alles, bis auf die letzten drei, vier Monate doppelt als Worddatei. War Arbeit, aber ich hatte damit gerechnet, daß dieser ignorante Arsch (ja) irgendwann einfach abschaltet.
      Mir fehlt bei wp etwas die Übersicht. Bei blogger sieht man oft diese hübschen Blogrolleisten, allerdings blogger=google.
      Ja, wäre schön, etwas gemeinsames zu haben. Heaven und Co. hatten ja nach blog.de-Tod ein Forum gegründet, das lief aber auch nicht gut.
      Blogigo als Plattform verdient auf jeden Fall doch sowas wie eine Gedächtnisseite, auf der jeder an etwas Wichtiges erinnern könnte. Oder?

      Löschen
    2. Hallo Zwischenweltler, kotzen ausdrücklich erlaubt ;)

      Du warst weitaus klüger als ich. Ich speicher nie irgendwas noch woanders.

      Gedächtnisseite für blogigo? Ich fürchte, das wird nix. Ich weiß nicht, ob das jetzt vergleichsweise viel (in Relation zu den Spammern bei blogigo) oder vergleichsweise wenig sind, die hierher gefunden haben.

      Wahrscheinlich bleibt nichts anderes übrig, als woanders seine Zelte aufzuschlagen und sich dann gegenseitig zu verlinken, damit man "beieinander" bleibt.
      Gerne kann ja hier gepostet werden, wo ihr zukünftig zu finden seit.

      Der Vorteil von Blogigo war die stets aktuelle Anzeige der neuesten 50 Blogbeiträge. Sowas gibt es hier nicht. Man muss eine sichtbare Blogroll einrichten und sich gegenseitig abonnieren. So bleibt man auch auf dem Stand. So haben wir paar Mädels von blogigo uns auch nie aus den Augen verloren (was aber auch vielleicht daran gelegen haben kann, dass wir uns kennengelernt haben).

      Löschen
  13. Jau, mir gings ebenso, auf einmal alles weg...
    Allerdings habe ich wenigstens alle Texte von Jaaahren in Dokumenten gespeichert. Aber mühselig das alles wieder hervorzukramen. Vorerst hab ich mich mal bei jimdo angemeldet (https://frauenbewegenfrauen.jimdofree.com/ ). Aber scheinbar gibts dort gar keine Community, brummel... Liebe Grüße, die Ex-Blogigo-Bloggerin Violine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Grüße an alle von Lyriost. https://lyriostork.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück.
      Hoffentlich finden noch mehr hierher.

      Löschen
    2. Gerade Sunniva, eine der letzten wirklich aktiven. Ich hoffe, sie kommt irgendwann wieder und man findet sie!

      Löschen
  15. Hallo,
    Dank google bin ich jetzt hier gelandet und konnte so (durch Zwischenweltlers Tipp mit web.archive) tatsächlich noch einige meiner Beiträge wieder ausgraben und auf die Festplatte ziehen.
    Davor habe ich bestimmt ne Stunde lang geheult weil blogigo so ohne Vorwarnung ins Nirwana verschwunden ist und ich das Gefühl hatte, ein Teil meines Lebens wäre ausraddiert worden. Und an Sternenschein dachte ich auch, denn er war auch ein Teil davon.
    Vielleicht findet sich eine neue Möglichkeit, wo ich mir alles ungeschminkt von der Seele schreiben kann, so wie ich es bislang bei blogigo getan habe.
    Liebe Grüße, blacksheep

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit Sternenschein tat mir auch besonders leid für seine Tochter. Als ich zu blogigo kam, lebte er noch, und seinen letzten Eintrag werde ich nicht vergessen.

      Löschen
  16. Noch mal für alle: Sehr viele Texte findet ihr hier: https://hajo-stork.com/gesamt-archiv/

    Das Literaturarchiv in Marbach am Neckar, das meine Texte gesichert hat, war so freundlich auch im Umfeld mitzusichern ... Ist ein wenig kompliziert, weil es keine direkten Links gibt. Hilfestellung gibt es bei lyriost@aol.com

    AntwortenLöschen
  17. Danke für den Tipp, Lyrios. Dafür könnt ich Dich knutschen! :)))
    Ich wusste gar nicht, dass dort auch andere Blogs komplett archiviert wurden.

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin gerade ziemlich geschockt und auch sehr traurig. Ich habe zwar nicht mehr regelmäßig dort geschrieben, aber ich bin immer wieder an diesen Ort zurück gekehrt... es war wie ein zu Hause für mich.
    Liebe Grüße
    crazy_chicken

    AntwortenLöschen
  19. Danke @Lyriost!
    Hab meinen Blog in Deinem Archiv entdeckt, cool.:-)
    Liebe Grüße
    Violine

    AntwortenLöschen
  20. Bin ja schon seit Jahren von Blogigo weg, und habe daher erst heute mitbekommen, was nun passiert ist... Bin fassungslos. Habe auch gleich Nils wegen Backups meiner Blogs (und ggf. der Privatnachrichten, falls das irgendwie möglich ist?) nachgefragt... Bin der Meinung, sie schonmal irgendwo gesichert zu haben, aber sicher ist sicher O_o

    AntwortenLöschen
  21. Niva hat auch hergefunden, schaut mal ganz oben in den Kommentaren.

    AntwortenLöschen
  22. ...sehe die Meldung und es überkommt mich das Gefühl als wäre mir ein wichtiger Teil meines Lebens geklaut worden. 13 Jahre hat Blogigo mich begleitet, alle meine Hochs und Tiefs festgehalten, mir mit jedem Eintrag geholfen mich selbst irgendwie zu verstehen und manche Dinge klarer zu sehen. Ganz zu schweigen von den Kommentaren von Sternenschein und allen anderen, die stets das Gefühl vermittelten ich sei nicht allein und gut wie ich bin.

    Und jetzt soll alles weg sein...das darf nicht. Hoffe auf das Literaturarchiv, oder eben auf info@... ich will mein Blogleben zurück :(

    Liebe Grüße, BlackIce

    AntwortenLöschen
  23. Ja schade ist es. Das mit dem 25.05 und der DSGVO war jedem, der sein Geld in der IT verdient, seit rund einem Jahr bekannt. Das mit Abschalten wäre wohl nicht zwingend nötig gewesen. Datenschutzseite hier, Risikoanalyse dort, zusammen mit Auflistung welche Daten wo / wie lange gespeichert werden - und auch ein Blogbetreiber hätte weiter machen können. Wenn ihm das aber zu heiss und / oder zu viel Arbeit ist und er lieber abschalten will ... ok, seine Entscheidung.

    Halbwegs professionell hätte es aber laufen können indem man die Abschaltung frühzeitig ankündigt und den Usern angemessen Zeit für einen Umzug gibt. Angemessen im juristischen Sinn sind nicht ein Tag oder 2 Stunden.

    Wie dem auch sei, der Mann hat seine Entscheidung getroffen. Lässt erkennen, wie wenig er in der Materie drin steckt. Aber ist ja sein Leben. In diesem Sinn: Danke an Euch alle - es war schön bei Einigen von Zeit zu Zeit mit zu lesen und hoffentich eine tolle Zukunft auch ohne Blogigo!

    Einen lieben Gruss im stillen Gedenken

    hechtwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese ab und zu Deine Zwitschereien.
      Ganz liebe Grüße!
      S.F.

      Löschen
    2. .. und ich dein neues S.F. - nachdem ich es gefunden hatte. :)

      Den lieben Gruss zurück!

      Hechtwanderer

      Löschen
  24. Hat noch jemand von Euch Glück gehabt mit dem Erhalt seiner Blogs als SQL-Datei? Ich hatte an die Parkplatz...-Email-Adresse geschrieben, am 9.6. früh morgens, also vor gut einer Woche, und habe bisher keinerlei Antwort bekommen...

    AntwortenLöschen
  25. Ich hab auch lange nix mehr dort gebloggt aber manchmal nochmal menen eigenen Blog gelesen...mit Abstand betrachtet immer eine interessante Sache...ich finde es auch total shice dass der unfähige N. final eine bombe auf blogigo geworfen hat........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Hedi, wir zwei back-up-Versagerinnen 😢

      Löschen
  26. Auf die Parkplatz-Email-Adresse kam keine Antwort mehr, hatte meine Nachricht mit Bitte um die SQL-Datei daher nochmal an Info(a)blogigo.de geschickt. Binnen eines Tages Antwort bekommen. Habe die Datei nun noch nicht geöffnet, kümmere mich später darum, aber dass man über die Email-Adresse Kontakt herstellen kann, ist ja schonmal gut zu wissen... Vielleicht hilft das hier ja jemandem weiter.

    AntwortenLöschen
  27. Ich finde es unerhört, einen Blog abzustellen, ohne die Menschen VORHER (und das zeitig) zu informieren, es kam nix!, und ohne sich irgendwie darum zu kümmern, wie die Menschen ihre Texte sichern können. blogigo.de hat sich in jeder Form gemein und mies verhalten. Das ist inhuman. Das Unternehmen MORENDO IT GmbH und "Gründer" Nils R. sollte kein Standbein mehr finden, in dieser Welt. zumindest nicht als Unternehmer. Denn wie soll man so einem Unternehmen fortan trauen? MORENDO betreibt ja auch parkplatzvergleich.de – NEIN, ich finde: So geht es überhaupt nicht. Den Menschen über Nacht und ohne Ankündigung die Texte "wegzunehmen", zu zerstören. usw. (Denn wer macht sich denn jeden Tag eine Schutzkopie, von dem was er oder sie postet?) Von allen blogs und Blogplattformen, die geschlossen haben, über die Jahre, ist das mit blogigo.de doch wohl mit das Frecheste, was es gab.
    WÜTEND: Klausens. 9.7.2018

    AntwortenLöschen
  28. Nun, mir sind auch die Augen übergegangen, als ich diesen sinnbefreiten Text des B. Betreibers gelesen hatte... so eine Pappnase. Verantwortung zu übernehmen scheint für einige ein Fremdwort zu sein...

    Auch, wenn ich schon lange nicht mehr geschrieben habe, war ich immer wieder gern dort... R.I.P blogigo/(synchrono) und ganz herzliche Grüße in die Runde, insbesondere an die Gastgeberin hier..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz liebe Grüße zurück, Synchrono.
      Schreibst du denn irgendwo anders?

      Löschen
  29. Nein, zum Schreiben selbst fehlte mir in den letzten Jahren leider die Muße. Aber auf der Bühne unseres Amateurtheaters hatte ich Anfang des Jahres mal wieder gestanden, und die Webseite unseres Vereins betreibe und pflege ich noch (thalia-hamburg.de). Neben Familie und Beruf ist so die Zeit ganz schön knapp bemessen...

    AntwortenLöschen
  30. Was zum...????? Blogigo ist tot??? Was soll denn der Mist bitte??? Ich könnte kotzen!

    AntwortenLöschen
  31. Da seid ihr ja "alle"! Ich war geschockt, als ich sah, dass bloggigo einfach so mal eben geschlossen worden ist, ohne dass es irgendeine Form der Benachrichtigung gab. Geht gar nicht!
    Mir wird es fehlen. Auch wenn ich selbst nicht mehr geschrieben habe, habe ich dort doch regelmäßig gelesen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finds unmöglich wie das mit Blogigo gelaufen ist. Ich selbst hab ja auch nicht mehr so oft geschrieben, aber immer gern gestöbert... So schade dass nun alles weg ist!

      Löschen