Dienstag, 9. Februar 2016

Proudly present


Meine entzückende Mutter (in meiner Pubertät war noch nicht abzusehen, dass sie sich mal so gut entwickelt) hat gehört, dass ich nicht mal meine Urgroßeltern kenne. Daraufhin googelte sie stieg sie auf den Dachboden, kramte in alten Unterlagen und schrieb mir eine Mail:

Es gab sie, Deine Urgroßeltern!

Die Eltern meines Vaters: Hermann S.,
geb. 3.7. 1874 und Martha geb. R., geb. 29.11. 1871. Ich weiss nicht, ob mein Vater deren einziges Kind war. Er wurde geboren am: 7. 3. 1892 in Copitz a. d. Elbe. Meine Güte, da wäre er jetzt 124 Jahre alt!! (Der Schlawiner schwängerte in seinen 50ern meine blutjunge Omma. Skandalös!)


Die meiner Mutter: Heinrich Otto W. und Paula Emma geb. B., leider keine Geburtsdaten.
An Opa Otto erinnere ich mich gut. Da verbrachte ich immer ganz tolle Sommerferien in der Nähe von Leipzig. Er wohnte damals in einem Försterhaus als Verwalter. (Du meine Güde, im Grunde bin isch äine woschechde Säggsin. Gein Wunder, dass mir das Försderhaus im Horz so gud gefolln had. Das worn die Gääne von Urobbaa Oddo)

Ich kann also auf einen Familienstammbaum bis ins Jahr 1871 zurückblicken. Fantastisch.


P.S. Normen und Daden wurdn freilich vonna Redaggsjon geännerd. 

Kommentare:

  1. Dein Vater wäre jetzt 124 Jahre alt?
    Wie alt bist denn DU?!
    (Öhm, und wer genau hat die Omma geschwängert??)
    Hach, ich steh wieder uff diversen Leitungen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Juliane, natürlich nicht mein Vater. Mein Opa, der in sehr fortgeschrittenem Alter meine Oma befruchtete.

      Löschen