Montag, 27. Februar 2017

Wenn man "Rücken" hat, ...

... kann man nicht:

1) die Geschirrspülmaschine einräumen, geschweige denn ausräumen.
2) Waschmaschine, dito.
3) Falls man Punkt 2 doch geschafft hat,  kann man den vollen Wäschekorb nicht vom Boden hochheben.
4) Man kann sich fünf Staffeln einer beliebigen Serie holen,  die DVDs aber nicht in den Recorder schieben, weil der ungünstig platziert ist. Überhaupt wird klar, wie viele Dinge ungünstig platziert sind.
5) Man kann ohne Rollator nicht mehr aufstehen.
6) Da man keinen Rollator hat, müssen sämtliche Stühle in der ganzen Wohnung verteilt werden, um sich an ihnen hochzuziehen.
7) Man kann nicht mehr niesen, ohne anschließend ohnmächtig zu werden. Und ich muss viel niesen, denn einer meiner Besucher hatte Schnupfen. Und ich jetzt auch.
8) Man kann nicht mehr die Wohnung verlassen, weil man sich nicht mehr die Schuhe anziehen kann.
9) Falls man das wider Erwarten doch geschafft hat, müssen die Schuhe für immer angezogen bleiben, weil man sie sich nicht mehr ausziehen kann. Das gleiche gilt für Socken.
10) Man kann nichts mehr vom Boden aufheben und es ist erstaunlich, was einem alles so herunterfällt.
11) Man kann sich im Bett nicht mehr auf die andere Seite drehen, ohne das Bewusstsein zu verlieren.
12) Man freut sich nicht mehr auf das Frühstück, denn das Frühstück nimmt man - in meiner kleinen Welt - im sitzen ein. Sitzen geht gar nicht.
13) Noch schlimmer als sitzen ist das aufstehen. Siehe Punkt 5
14) Deshalb kann man auch nicht mehr bloggen, außer man diktiert - liegend - seinen Krempel ins Smartphone.

Weltabgeschiedene und sehnsüchtige Grüsse an alle beneidenswerte Geschöpfe, die sitzen können.  Ihr wisst gar nicht, wie gut ihr es habt. Wer sitzen kann, dem gehört die Welt.

@ Capt'n: ich mach mit. Sobald ich hier wieder rauskomme, werde ich mit dem Rad ins Büro fahren, jeden Tag 5 km laufen (in der Klasse für über 80-jährige) und wenn es warm genug ist, werde ich schwimmen gehen, jeden Morgen vor der Arbeit. Ich kann's kaum erwarten.

Kommentare:

  1. Arme Annika! Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung! Und ganz wirklich, ich spreche da aus Erfahrung: Yoga hilft. Sehr (schnell) und auf Dauer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, aber Yoga ist für mich derzeit, nach dem Zähneputzen eine Handvoll Wasser gen Mund zu führen. Ein Ding der Unmöglichkeit. Wie soll ich da den eingesprungenen Hund hinkriegen?

      Löschen
    2. 'Tschuldigung, ich meinte das eher für die Zeit, wenn Du Dich wieder bewegen kannst - die Schmerzursache soll ja dauerhaft wegbleiben. Bekommst Du Schmerzmittel?
      Du Arme, ich fühle echt mit Dir, weil ich das so gut kenne. Eine gute Physiotherapie ist schonmal Gold wert.

      Löschen
    3. Oh, du Liebe, ich wollte nur lustig sein.
      Du kennst das auch? Dann fühle ich auch ganz inbrünstig mit dir. Ich spreche mit so vielen im Moment und alle erzählen mir, dass sie das auch kennen. Oder einen kennen, der das auch hat. Ich bin dann immer ganz beruhigt.
      Ja, Schmerzmittel habe ich.

      Löschen
  2. Herrjeh, gute Besserung! Das ist so fies, wie es sich anhört, ich musste da auch mal durch. Geht atmen?
    Lieben Gruß
    AnnJ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Atmen geht, ist der Lendenwirbel.
      wie lange hat es bei dir gedauert?

      Löschen
    2. Da es bei mir ein Klemm-Nerv war und kein Bandscheibenvorfall, war ich nach einer Woche wieder fit. Allerdings klemmte es so weit oben, dass ich nicht richtig Luft holen konnte. Ich lief gebückt wie eine 90jährige ... alles fies das!

      Löschen
    3. Bevor ich nicht beim MRT war, kann man nicht so genau sagen, was es ist. Aber ich war heute das erste Mal bei der Physiotherapie und das hat mir schon sehr gut getan. Und jetzt, nach einer Woche, geht es mir auch schon sehr viel besser.

      Löschen
  3. Dieser Enthusiasmus kommt mir sehr bekannt vor! :) Das alles oder so ähnlich habe ich mir damals auch vorgenommen, als es mir so besch***en ging. Durchgehalten habe ich es dann allerdings nur so lange, bis die Schmerzen nicht mehr präsent und ständig im Kopf waren.
    Ich wünsche Dir mehr Ausdauer bei Deinem Vorhaben. Aber erst einmal gute Genesung. Ich kloppe hier auf Holz, dass ich für die nächsten 25 Jahre davon verschont bleibe und das Schreiben eines Kommentars dazu nicht ansteckend ist. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich will dir keine Angst machen, als ich es neulich einer Freundin am Telefon erzählt habe, bekam sie am nächsten Tag Rückenschmerzen und einen dicken Fuß, wie aus dem Nichts :(
      Ich drück dir alle Daumen für die nächsten 25 Jahre. Und mir auch. Und allen anderen auch.

      Löschen
  4. Bei liebscher und bracht (youtube),gibt es für fast jedes Wehwechen eine Übung. Mir hilft es.

    Wünsche gute Besserung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guter Tipp. im Moment traue ich mich noch nicht, ohne einen Profi an meiner Seite.

      Löschen
    2. Ich kann Dir nur beipflichten, gerade jetzt im Akutfall ganz auf Deinen Körper zu hören (wobei man das eigentlich immer tun sollte...) Und wenn der sagt: ich mache jetzt nix ohne einen Profi (sprich Physiotherapeuten), dann kommen all die gutgemeinten Ratschläge eben erst später dran.Und ein Wehwechen ist das was Du da gerade durchmachst ganz sicher nicht.Jeder gute Yogalehrer würde jemanden wie Dich sofort nach Hause schicken und wenn er (oder sie) sogar richtig gut=erfahren ist,sogar anleiten die gute alte Stufenlagerung zu machen, jede Beugung in der Lendenwirbelsäule erstmal zu vermeiden (da Schmerz!)und aus der Rückenlage schön langsam über die Seite rollend hochkommen.
      Sorry, aber Deine Beschwerden riechen verdächtig nach Bandscheibenvorwölbung....
      sprach eine Professionelle :-)

      Löschen
    3. Herjee... ich WUSSTE es!
      Stufenlagerung mach ich ganz brav.

      Löschen
    4. Hast Du denn Hilfe im Haushalt? Einkaufen,durchsaugen, Geschirrspüler usw??? Kann man Dir irgendwie helfen? Unbedingt nicht den Helden spielen, lieber die Nachbarn fragen oder gute Freunde, die man ja genau daran erkennt, dass sie schnell für das praktische zur Stelle sind.......
      Ich wünsche Dir gute Besserung und etwas Geduld. Das wird auch wieder und bei aller Richtichkeit von Aktivität bei Rückenaua: man kann auch schnell zuviel machen. Also immer schön suutsche, wie der Norddeutsche so sagt;)

      Löschen
    5. Suuutsche ist mein Mantra. Und ja: bin bestens versorgt.

      Löschen
  5. Klingt nach meiner letzten Schwangerschaft, Woche 27 - 39.
    Ich tät dich ja gerne tätscheln oder drücken, statt dessen rufe ich dir nur ein herzliches "Gute Besserung!" zu.
    (Hastes schon mit Arnika probiert? Muhahaar!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Witz war ja noch harmlos. Ich bekam schon ein Filmchen mit lauter alten Omas die mit ihren Rollatoren einen Balletttanz aufführen. Ich hab die Omas sehr beneidet, weil die so beweglich sind.

      Löschen
  6. Auch ohne eigene Erfahrungen mit "schlimmem Rücken" hast Du mein aufrichtiges Mitgefühl. Ätzend, wenn man Kleinigkeiten des Alltags kaum mehr ohne fremde Hilfe gebacken kriegt, das jedenfalls kenne ich. Wünsche Dir, dass Du gestählt daraus hervorgehst und freu mich schon auf Deine Workout-Berichte ;)
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja... Work out... in meinem Fall bedeutet das 50 min. für 13 km radeln, eine Stunde für 500 m schwimmen und 25 min für 3 km durch den Park schlendern. Ich bewege mich also frühzeitig in der ü 70 Kategorie.
      Danke für deine guten Wünsche.

      Löschen
  7. 5 und 6 ...
    Kenn ick, janz tolle Nahtoderfahrung.
    Aber du bist eine Borgelfe!

    Fröhliche 3 Wochen ! Bussi der Dr.

    AntwortenLöschen
  8. Oh weh, ich fühle mit dir. So ein Bandsch... äh... Hexenschuss zwingt auch den stärksten Kerl in die Knie. Ich wünsche dir schnelle und gute Besserung und vor allem einen Physio, der sein Handwerk versteht!

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin an eine Meisterin geraten, dem Himmel sei Dank. Ich weiß nicht, was sie macht, aber es funktioniert.

      Löschen
    2. Einfach mal fragen, was sie da macht. Und auch was du selbst machen kannst, damit es bessert wird und bleibt! By the way:es sind die Selbstheilungskräfte des Körpers, die wir (und die Physio) aktivieren oder bremsen können........

      Löschen
  9. THC wirkt definitiv schmerzlindernd und entzündungshemmend!

    Zur Entspannung , uff die Ohren :
    Jessie Ware

    als Tip vom Wirbelsäulenhoomy....

    AntwortenLöschen
  10. Aua! Und gute Besserung! Kann ich alles so gut nachfühlen: http://www.zeilensturm.de/?p=4826

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Krimi! Gottseidank habe ich keinen Krankenwagen holen lassen.
      Und ehrlich gesagt, werde ich das jetzt auch niemals wieder in Erwägung ziehen. Zu gefährlich für eine, die schon nach sechs Mon Cheri hackedicht ist

      Löschen