Sonntag, 22. Juli 2018

Die Erde glüht

Gestern gab es einen Artikel im Tagesspiegel, der mich sehr beunruhigt hat. Eigentlich genieße ich diesen Sommer, weil er mit trockener Hitze und relativ kühlen Nächten aufwartet. Eine Kombination, die ich ganz gut wegatmen kann. 

Allerdings ist es derzeit wohl auf dem ganzen Erdball viel zu heiß, selbst in Sibirien ist es 20 Grad heißer als sonst. Ein anschauliches Bild - die Welt als Wetterkarte - machte das Ausmaß klar und der Text dazu erklärte, welche Auswirkungen diese stabile Wetterlage hat: sie wird nämlich immer stabiler. Und je länger sich die heiße Luft nicht bewegt, desto heißer wird es. Und dann bewegt sich die Luft noch weniger. Und dann bleibt es immer Sommer. Oh je.

Wie soll die arme Erde nur wieder aus diesem Scheiß rauskommen?

Nächste Woche soll die "erste Hitzewelle" zu uns kommen (ich für meinen Teil erlebe seit Monaten eine Hitzewelle) und dann ist es vorbei mit der trockenen Hitze. Subtropisch soll es werden. 

Hab den ganzen Tag nach mobilen Klimaanlagen gegoogelt. Was man da alles beachten muss. Aber wenn ich morgen keine kaufe, werde ich nicht mehr in der Lage sein, durch Kaufhäuser zu streunen, was ich ja schon bei normalen Temperaturen hasse. 

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. 

Die Gute (ich zitiere): "Durch sofortige Nullemissionen könne man die globale Erwärmung weitestgehend stoppen"

Die Schlechte: Eher friert die Hölle zu.  

Ich habe noch die ganz leise Hoffnung, dass es sich um Fake News handelt, um davon abzulenken, dass wir alle in die Altersarmut rutschen, uns im Krankenhaus Keime einfangen, von den überforderten Pflegern im Altenheim verkloppt werden, dass es keine Handwerker mehr gibt, keine Erzieher, Lehrer, Polizisten und Azubis, dass uns die Straßen unterm Hintern wegbröseln, die Mieten explodieren und demnächst die AfD mit der CSU koaliert. Aber ich fürchte, der Planet macht ernst.

Kommentare:

  1. Liebe Annika, ob die Hölle zufriert oder ewiger Sommer einkehrt: Wir werden es nicht mehr erleben. Das bedeutet nicht, dass wir uns hier auf der Erde wie Rampensäue benehmen dürfen.
    Aber manchmal frage ich mich doch: Wie hätte man eigentlich den Dinosauriern den einstigen Klimawandel erklärt - und wieso zum Teufel hat die keiner gewarnt?
    Da macht mir Dein letzter Abschnitt viel mehr Angst so wie auch die Tatsache, dass das Gut „Leben“ so weit hinter Macht und Geld gerutscht ist. Wobei... Auch das ist ja... nicht wirklich neu.
    Fakt also ist, der Mensch wird sich selbst eines Tages vernichten- und dann kommt wieder eine neue Spezies, die unsere Knochen oder Abdrücke in Fels und Kreide findet und sich fragt, wieso den Mensch keiner gewarnt hatte...
    Es bleibt ein ewiger Kreislauf, mit oder ohne Vehikel.
    Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung, aber wer bin ich denn und was weiß ich schon! Ich weiß nur, dass ich längst ins Bett gehört hätte! 😎

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wird es wohl kommen... Aber bis dahin wird uns - neben allem anderen - ganz schön heiß werden.

      Löschen
  2. P.S. Ich hab übrigens ne geile Klimaanlage, ganz ohne jede Emission: Eimer, kaltes Wasser rein, Schuhe aus und rein die Beinchen.
    Steht bei mir in L unterm Bürotisch - und da fahr ich morgen hin. Und ich dag Dir: Die funktioniert! Schlaf gut und träum jetzt bloß keinen Scheiß! 😎

    AntwortenLöschen
  3. Die Erde glüht. Wir dürfen keine Klimaanlagen mehr benutzen.

    AntwortenLöschen
  4. Wieso hab ich jetzt plötzlich Lust "The day after tomorrow zu gucken"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://youtu.be/2cchi1_aafs

      Das hilft vielleicht. White Noise Regen

      Löschen
  5. Wenn ich am Sonntag von der Küste nach Bayern fahre, um mich an Nieselregen, Wind und 15 Grad zu erinnern (und das erfrischend angenehm finde) dann bin ich mir fast sicher es handelt sich nicht um "fake news", denn irgendwie kenne ich das andersrum.

    Aber vielleicht hat mir das Dampfbad im Norden auch bereits die Sinne vernebelt und es ist total normal, wer weiss das schon.

    Aber ich muss Helga zustimmen: Nur weil wir heute Sachen wissen (bzw. meinen zu wissen) macht sie das nicht wichtiger oder zwingend beinflussbarer, als es sie seinerzeit bei den oder durch die Dinosaurier waren.

    Insofern streck die Hax'n in den Wassereimer ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Helma!! Ich nenne mich hier Helma!!! :D
      Das mit Dampfbad und vernebelten Sinnen im Norden scheint zu stimmen - der Papa vermeldete gerade 30 Grad aus dem überaus sonnigen Norden und dass man bis soeben gemeinschaftlich den Garten umgegraben hatte. Anstatt ins Meer zu springen.. Vernebelter Geist, ich sags ja - anders kann ich mir sowas überhaupt gar nicht erklären.

      Löschen
  6. Verflixte Autokorrektur, sorry Helga ... arghhh #@&! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Tja, nu isses soweit, jetzt ist "nächste Woche" da, die tropische Hitze, the heat of the Moment, und was soll ich sagen, ich kack im Sitzen ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe doch sehr, dass du auch sonst im sitzen kackst ;)

      Löschen
  8. Es ist tatsächlich eine Sache, jährlich gewollt in Hitze zu fliegen und sich daran zu erfreuen und eine ganz andere, wenn es zu Hause über Wochen auch heiß ist und im Wohnzimmer sonnige 27 Grad herrsche, spät abends....das ist nicht lustig, gar nicht, weil zu Hause gibt es keine Klimaanlage, man hat nicht frei, man muss sich bewegen....das ist dann doch nicht mehr so toll. Aber ein Ende ist in Sicht, wenn Freitag meine neuen Plissees mit Hitzeschutz fürs Wohnzimmer kommen, ist garantiert schon vorher die Phase mit der Wärme vorbei ....grummel....
    27 Grad, jammer, so warm ist es im ganzen Leben im Winter noch nie bei mir gewesen......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir gehen durch harte Zeiten. Heute hat zum ersten Mal die Klimaanlage im Büro auch nicht mehr die Leistung gebracht, wie ich es gewohnt bin. Morgen gehe ich ins Hotel für eine Nacht.

      Löschen