Montag, 12. November 2018

Männer, aufgepasst!



Ein Paar fährt in den Urlaub nach Thailand. Dort bekommt er einen Schlaganfall. Sie sind auf einer Insel und es braucht fast zwei Tage, bis sie in einem Krankenhaus ankommen, allerdings ohne Stroke Unit.

Sie sucht hektisch in seinem Handy, damit sie alle benachrichtigen kann, sein Chef, etc. Dort findet sie heraus, dass er seit zwei Jahren eine Geliebte hat.

Sie bleibt bei ihm die drei Wochen, bis er nach Deutschland ausgeflogen werden kann. Sie bleibt auch noch ein paar weitere Monate bei ihm, denn nun ist er ein Pflegefall. Dann geht  sie. Seine Geliebte hatte ihn gleich verlassen.

Er sitzt nun allein in einer winzigen 1 Zimmer Wohnung, halbseitig gelähmt. Kein Rockstarleben mehr.

***

Ein Paar fährt in den Urlaub. Dort wird er sehr krank, er wird ausgeflogen und kommt mehr tot als lebendig an. Er überlebt nicht.

Sie findet Zeugnisse von diversen Nebenbeziehungen, die er sehr diskret nebenher führte. Leidenschaftliche Briefe, Worte, die sie nie von ihm gehört hat. Sie weiß nicht, ob sie trauern oder wüten soll. 

***

@ Männer: dem Prinzip, dass man mehrere Menschen auf einmal lieben kann, möchte ich gar nichts entgegensetzen. Soll's alles geben. Meint man günstigenfalls nicht mal böse. 

Aber: werdet nicht krank und geht auch nicht über den Jordan, bevor ihr alles vernichtet habt, was eure Frauen nicht zu Lebzeiten wissen sollten. Das ist das Mindeste an Fürsorge, was sie erwarten darf.

Kommentare:

  1. Mein Reden! Verschlüsselung! PgP, Enigmail benutzen! Sollte man sowieso, wenn auch aus andren Gründen. Das ist doch schön von solch unerwarteter Seite Bestätigung zu bekommen.
    Bei der Gelegenheit: Passworte nicht auf einem Zettel unter den Monitor legen! Oder Kombinationen wie »admin« - »123456« verwenden.

    AntwortenLöschen
  2. Würde das Gesagte nicht genauso für Frauen gelten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gilt für alle Menschen, Tiere und Schrankwände.

      Löschen
    2. Schrankwände hätte ich bis gestern von der Liste gestrichen.
      Da überprüfte ich das Handy meiner guten, alten Gelsenkirchener Barock...

      Löschen
    3. Ich will gar nicht wissen, was das Luder alles angestellt hat.

      Löschen
  3. Da gibt es doch abgeblich diese Institution der porn buddies - Typen, die sich so vertrauen, dass sie alle entsprechenden Passwörter des jeweils anderen haben, um im Falle dessen Ablebens den Rechner von verfänglichem Material zu befreien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr vernünftig, diese Einrichtung. Aber jetzt verrate mir mal, wie dieser Buddy im Falle des Ablebens an der Ehefrau vorbei an seinen Rechner/Hanndy,etc. kommt, ohne damit erhebliches Aufsehen zu erregen?

      Löschen
    2. Die Lösung kann nur in der Cloud liegen.

      Löschen
  4. Kein Problem. SSL Zugänge auf dem jeweils anderen Rechner eintragen.
    Das ist dann so etwas wie Fernwartung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber welcher Mann vertraut einem anderen Mann sein Leben an?

      Löschen
    2. Ich sach ja nur: Es ist ein lösbares technisches Problem! Nach meinem Ableben kann man meine Festplatte jedenfalls nur formatieren oder mit einer Presse eine lustige Blechente daraus stanzen.

      Löschen
  5. Dass das auch für Schrankwände gilt, finde ich vernünftig. Geh mal mit einem alten Sideboard durch Ikea, das ist vielleicht ein Hallo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich auch schon erlebt. Schrankwände leben jahrelang nebeneinader in Gang 18 und dann werden sie in fremde Wohnungen verschleppt. Schicksale sind das manchmal...

      Löschen
  6. Aus meiner Erfahrung (persönliches "Umfeld") sind Frauen mindestens genauso unvorsichtig mit der Dokumentation ihrer außerehelichen Affären. Die machen sich oft nicht mal die Mühe, einen separaten Email-Account anzulegen. Das geht alles in eine Inbox (pun intended!), geschäftlich, privat, egal … Alles andere finden sie viel zu kompliziert.

    Ich persönlich finde solche Affären allein schon wegen der erforderlichen Geheimhaltungs-Maßnahmen viel zu anstrengend. Einfach nicht so früh heiraten, wäre mein Rat. Ordentlich durch die Gegend korpulieren und sich dann irgendwann mit nur einem Partner zur Ruhe setzen. Das kann doch nicht so schwer sein! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ab einem gewissen Punkt wollen alle erwischt werden.
      Wenn der/die Betrogene einfach zu gründlich wegsieht, dann werden Fährten gelegt.

      Löschen
  7. Witzige Geschichte:
    meine größte Angst als verheiratete Frau war, dass ich meinen extrem ungesund lebenden Ehemann irgendwann mal als Pflegefall am Hals haben würde.
    Kaum geschieden, wurde bei ihm COPD in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert.
    Puh, da habe ich nochmal Glück gehabt.
    Und er? Ehefrau weg, Freundin weg, Lunge weg.
    Tja.

    AntwortenLöschen
  8. Frauen aufgepasst.....

    1 Fall... Längere Beziehung ,2 Kinder, er arbeitet Ausland/Montage, Kredit genommen, Haus gekauft, hat zur Weihnachtszeit mal Handy der Freundin inner Hand, beschiss , alles kaputt

    2 Fall... Längere Beziehung, Mietwohnung wird gekündigt, sie schwanger, er hat großes Glück und findet in unserer Brandenburger Provinz ne Stelle in nen Beruf wo es halt nicht so viele gibt, kauft nen Haus, wird zwar(oder mutmaßlichen) nicht verarscht aber trotzdem allein gelassen ...

    3 Fall... Längere Beziehung, sie schwanger, er arbeitet , Kredit (er), kaufen Haus, sie ist nach 3 Monaten der Meinung das sie keine Lust auf soviel Stress hat und haut ab...

    Hier in meinem Umfeld (also näherer Freundeskreis) ,welcher nicht besonders groß ist, alles diesen Monat geschehen....

    Nur mal so, zwecks drauf aufmerksam machen daß Kerle auch die Rolle der Opfer haben können... natürlich werden die auch ihren Teil zum scheitern beigetragen haben aber so rein von außen waren die für mich eher die, die das Mitleid verdient haben....

    Und selbst ist mir vor 3 Jahren ähnliches passiert ,weshalb ich vielleicht dazu neige pauschal zu sehr Partei zu ergreifen...

    Aber was tu ich hier eigentlich in nen Blog von kalten materiellen Tussis deren größte Angst es ist für ihre Typen im kranken Zustand (den ich selbst seitdem ganzen Scheiss als befristeter EM-Rentner hab) dasein "zu müssen"...

    Sorry ,diese Kälte heute ist krass....und menschliches wird immer seltener/unbezahlbar...wird den meisten aber erst in ihrer Pflegeeinrichtung weit weg und doch so nah vom/am Berufsstress auffallen....


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Jason, komm, ich drück dich mal!
      Sie sind nicht alle so, ehrlich.

      Und nu tritt mal zur Seite, damit ich besseren Blick auf deine 3 Single-Kumpels habe...

      Löschen