Mittwoch, 9. September 2015

Mein wunderbares Liebesleben

Auch ich bin seit sechs Wochen in einem beruflichen Netzwerk angemeldet, wie stets allen Trends 10 Jahre hinterher. Ganz ohne Netiquette habe ich mal jeden ohne weitere Ansprache "hinzugefügt", den ich kenne und mag. Einige bestätigen nicht nur kommentarlos, sondern schreiben sehr nette Zeilen zurück, da wird mir klar, so hau ruck macht man das wohl nicht. Zu spät. 

Einen habe ich nicht hinzugefügt. Für den habe ich eine Schwäche. Da traue ich mich nicht. Will nicht aufdringlich sein. Das hat neben meiner üblichen Strategie, den zu ignorieren, den ich gut finde, noch einen anderen handfesten Grund: ich könnte praktisch seine Mutter sein. Da will ich mich nun überhaupt nicht verdächtig machen. Ich muss mich auf meine alten Tage nicht noch lächerlich machen. So eine kleine Schwäche tut keinem weh, solange niemand davon weiß. Und das wird niemand erfahren.

Naja, ein paar Tage vergehen, es werden immer mehr Kontakte, ich werde nun auch von anderen hinzugefügt, ich find das ganz nett, wenn auch sinnlos: nun wissen meine Kollegen und entfernteren beruflichen Kontakte, was ich so mache, aber das wussten die vorher auch schon. Anyway, ihn füge ich dann doch hinzu. 

Tja, keine Bestätigung. Hm. Nun ja. Jetzt denkt der, ich stalke ihn. Wie peinlich. Wochen vergehen, ich vergesse meine Schmach.

Letzte Woche Betriebsausflug. Ich tanze bis spät in die Nacht, sogar mit Cheffe, amüsiere mich bestens, flirte mit allen, die mir wurscht sind, ihn ignoriere ich wie üblich. Er bemerkt nicht mal, dass ich da bin. Wozu auch, eine Mutter hat er ja schon. Hat alles seine Richtigkeit. Als das Licht angeht, verschwinde ich schnell; wenn's am schönsten ist, soll man gehen.  

Als ich am nächsten Morgen aufwache, sehe ich, dass er meine Anfrage um 4.31 Uhr bestätigt hat.

Mein persönliches Highlight in 2015.

Kommentare:

  1. Alles richtig. Den zu ignorieren, auf den man abfährt, ist so richtig 80er. :)

    AntwortenLöschen
  2. Und man darf ja auch nicht vergessen: Nicht alle nutzen ihr Netzwerk regelmäßig ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Ignorierstrategie funktioniert nicht, springe ich überhaupt nicht drauf an, habe ich keine Zeit für. Stehe nur auf selbstbewusste feminine Frauen, die wissen, was sie wollen. Daher lande ich auch öfter bei Französinnen und Skandinavierinnen als bei Deutschinnen. :-)

    AntwortenLöschen