Dienstag, 27. Januar 2015

Sitzen ist für Weichlinge

Ein ABC-Pflaster sorgt erheblich für Ablenkungsschmerz. Zuerst fand ich das gut. Jetzt bin ich einigermaßen zerrüttet. Nach vier Tagen mit demolierten Rücken habe ich heute einen kleinen Einbruch, dahingehend, dass ich endlich wieder sitzen will, die Beine übereinanderschlagen, mich anlehnen möchte. Ich sitze stockgerade, wenn ich nicht gerade gehe (gestern 7984 Schritte), schön ist das alles nicht.

Als a-typische Hypochonderin meide ich Arztbesuche wie die Pest. Mir reichen die Diagnosen von Frau Thüringen "Wenn du nicht sitzen kannst, ist es ein Vorfall. Ein paar Tage aus dem Verkehr ziehen, viel liegen und in vier Wochen hast du es überstanden." 

Da verschaffe ich mir doch lieber weiteren Ablenkungsschmerz, zugefügt durch Cheffe, der ein ausführliches Paper von mir unter seinem Namen ins firmeninterne Netzwerk eingestellt hat. Da werde ich so sauer, dass ich meinen Rücken kaum noch spüre. Immer noch besser, als eine Spritze, die mich womöglich zum kollabieren bringt oder diese Muskelrelaxanz-Tabletten, die mich lallend und hilflos ans Sofa fesseln, bei geistiger Klarheit, versteht sich, das ist ja das Gruselige. 

Außerdem ersaufe ich in Arbeit, die termingerecht erledigt werden muss, sonst kann ich es gleich bleiben lassen. Aber heute bin ich mal um 16 Uhr aus dem Büro verschwunden, weil sich diverse Ablenkungsschmerzen nicht mehr lokal begrenzen lassen, sondern sich umfassend breit machen. Wenn ich's nicht besser wüsste, vermutete ich eine Grippe im Anflug oder eine Herzinsuffizienz. Mir ist so matt, aber immerhin bemerkte ich freudig, dass es um 17 Uhr noch hell ist. Es geht voran. 

Aus Maine erreicht mich ein selbstgedrehtes Filmchen über die Vorboten des Blizzards.  

 

Ich reiß mir jetzt den Flammenwerfer vom Rücken und verschwinde in meinem Alkoven. 

Kommentare:

  1. Es scheint mir höchste Zeit, dass Tacheles mal das Wort ergreift.
    Gute Besserung!!
    FVuZ

    AntwortenLöschen
  2. Manche Dinge erledigen sich von selbst, hoffe ich.

    AntwortenLöschen
  3. Weitere Küchendiagnosen: Drückts auf die Blase und fühlt sich an wie Blasenentzündung, dann KÖNNTE es ein Vorfall sein, ansonsten eher nicht..

    Nicht länger vor dich hinleiden, einen Arzt konsultieren.

    PS: dein Schrittzähler, ist das ein elektronischer, oder einer der klappert beim Laufen?

    AntwortenLöschen
  4. Mein Schrittzähler ist elektronisch, macht keinen Mucks und registriert jede Bewegung; so komme ich jeden Tag auf knapp 10.000 Schritte, was mich begeistert und mir das Gefühl gibt, tief drinnen doch eine Hochleistungs-Ausdauer-Sportlerin zu sein. Kann ich nur empfehlen. Ich habe diesen hier: http://www.sportscheck.com/silva-ex-distance-schrittzaehler-p155904-F040/schwarzblau/

    Ich leide inzwischen auch gar nicht mehr so schlimm. Ich sitze jetzt immer anmutig und sittsam, was mir einen völlig neuen Anstrich gibt, weil ich doch sonst immer die Erste bin, die halb unter den Tisch rutscht.

    Tja, meine Liebe, und jetzt, wo ich schon in deinen Träumen vorkomme, wenn auch nur als Randerscheinung, da MUSS es ja aufwärts gehen.

    AntwortenLöschen