Dienstag, 2. Juni 2015

Ein Mann - kein Wort


Neulich, dieser Typ - hach, wie gut hätte mir gefallen, wenn ich ihm gefallen hätte. Aber nein. Beim zweiten Treffen war die Abschiedsformulierung noch entmutigender als "Bestimmt"; nämlich "Bis dann". Auch die lebensbejahendste, positivste Grundstimmung verschleiert kaum, dass hier ein Mann spricht, dessen Interesse nicht geringer sein könnte. Und es scheißegal ist, wie nett es mit ihm ist oder wie zuvorkommend er agiert. Auf den Abschied kommt es an. Das habe ich auch gleich begriffen und es sofort abgehakt. Vorbildlich. So bin ich. Immer realistisch. Schwamm drüber. Ist ja nichts passiert.

Ja, wenn's mal dabei bliebe. Ein paar Tage vergehen. Ich stelle fest: ich habe Recht. Der meldet sich nicht. Ein Kamel kommt und frisst das Gras wieder weg. Das Kamel bin ich. So bescheuert ist man eben, wenn jemand en passant daher kommt, mit dem... aber zumindest doch... und dann... abserviert, bevor überhaupt.... irritierend, es war doch so... ups.

Wann immer ich jemanden getroffen habe, bei dem es nicht gefunkt hat, bekam der ein paar freundliche Zeilen, ich möchte es dabei belassen, blabla. So eine kurze Mail tut nicht weh und erlöst den anderen aus dem Wartemodus. Aber ein erfahrener Mann weiß natürlich, dass die Frau es auch so "schon merkt". 

Natürlich merkt sie es, sie ist ja nicht blöd, aber dann hat sie schon eine Woche das Telefon zum Tamagotchi befördert und hütet es Tag und Nacht, weil 'Bis dann' eventuell... in diesem Fall... entgegen aller Prognosen... vielleicht ja doch ein Synonym ist  für 'Bis übermorgen' oder 'Bis nächste Woche'.

Jetzt dachte ich mir zum Trost Sachen aus, obwohl das streng verboten ist. Ich hör auch schon auf damit. Er ist weder ins Koma gefallen, noch hat er sich beide Hände gebrochen, nicht mal verheiratet ist er oder depressiv, er hat keine Amnesie und Angst vor Nähe hat er schon gar nicht, nein, es ist ganz einfach, ganz banal, wir alle wissen es. Hach...

Kommentare:

  1. Also nu na ja.... "Bestimmt" finde ich persönlich ja noch unbestimmter (kreisch) als "bis dann". So negativ seh ich das gar nicht. Mag ja sein, er "glüht" noch nich, aber was nich is... Hab ich selber mal so erlebt: Ich war sehr angetan, doch er ließ sich Zeit, frei nach dem Motto "komm ich heut nicht, komm ich morgen, übermorgen ganz bestimmt!" Er kam dann tatsächlich - aber da war der Platz neben mir dann leider schon besetzt :)

    AntwortenLöschen
  2. Was soll man da noch sagen, außer: Hach....

    AntwortenLöschen
  3. Wer weiß, wofür es gut ist ... Er hätte grottenschlecht geküsst oder sich als ewiger Beziehungsnörgler entpuppt oder er hat sich einfach gedacht: dieser Frau bin ich nicht gewachsen. Tippe auf letzteres.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach i wo, er war toll, er steht halt nicht auf mich.

      Löschen
  4. Hmmmmpf ... bei mir ist es KEIN Mann ... KEIN Wort ... noch nicht mal ein Telefontamagotchi!

    AntwortenLöschen
  5. Aber so ist auch nicht schöner...

    AntwortenLöschen