Montag, 29. August 2016

Dumm gelaufen

Neulich habe ich angemerkt, dass ich noch auf den Beginn des Sommers warte. Mir werden aber auch immer die Wünsche erfüllt, an denen mir gar nicht so gelegen ist. Vor allem, wenn eine Hitzewelle mit zwei Seminartagen zusammenfällt.

Wenn ich im Büro bin, in dem ich aus Gründen nur noch in der innerlich gekündigten Version anwesend bin, denke ich immer, so ein Seminar, das wär's jetzt. Bloß weg hier. So spricht die frustrierte Arbeitsbiene, die an Fernreisen in kochendheiße Länder nicht interessiert ist und sich daher in Bildungszentren am Stadtrand herumtreiben muss.

Und mir war alles recht: Rhetorik Seminar. Mit Video Aufnahmen. Da sind dann alle gezwungen, den anderen Teilnehmern zu sagen, wie toll sie waren. Ich war auch mal auf einem Telefonseminar, zu dem wir alle gezwungen wurden, ich betone das extra, denn ich brauche kein Telefonseminar. Ich werde öfter mal für den Anrufbeantworter gehalten. Eigentlich brauche ich auch kein Rhetorikseminar, aber wie gesagt, ich musste mal raus. 

Jedenfalls sind all diese Seminar nutzlos, weil auch denen, die keinen Satz geradeaus sprechen können, immer nur bestätigt wird, wie gut sie das machen.

Als ich Freitag Nachmittag nach Hause fuhr, bekam ich eine ärgerliche Mail aus dem Büro und schon graute mir vor Montag. Ich kenne das nicht, dass mir vor dem Büro graut (also, vor Cheffe graut mir ab und an, aber nicht vor dem Büro). Daran muss ich mich noch gewöhnen. Also dachte ich ein bisschen an eine klitzekleine Krankheit, aber nur was ganz harmloses natürlich. 

Es war nur so ein kleiner Gedanke, der sich schnell verflüchtigte, denn ich musste noch auf den Geburtstag der spielsüchtigen Auftragsmörderin, die sich einen DoKo Abend wünschte. Bis 3 Uhr morgens saßen wir in der Kneipe, 40 Grad Innentemperatur, denn wegen der schlechten Beleuchtung müssen immer auch Kerzen angezündet werden. Ohne das 'Wasser Spray Aqua' von DM hätten wir nicht überlebt.

Am Samstagabend fiel ich dann bei Freunden die Treppe runter, mit einer Gartenliege unterm linken Arm. Ich ließ sie nicht los und nun bin ich demoliert von oben bis unten. Meine Knie sahen auf einen Schlag 40 Jahre jünger aus. Nachts wachte ich auf und diagnostizierte innere Blutungen und Wundstarrkrampf, aber es war wohl nur zu heiß. 

Ein Schnupfen wäre mir lieber gewesen. 

Kommentare:

  1. Auweia. Vielleicht solltest du am Montagmorgen zum Arzt gehen. Wenn es für eine Krankschreibung nicht reicht, empfehle ich Tennisellenbogen oder Sehnenscheidenentzündung, deren Symptome weder auf dem Röntgenbild noch bei der Blutanalyse zu finden sind. Für längere Auszeiten nimmt man ein Lendenwirbelsyndrom.

    http://www.theopenunderground.de/@pdf/nurse/lieber.pdf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessantes Machwerk. Aber vom lesen bekomme ich schon alle Symptome. Bin doch Hypochonder.

      Löschen
  2. Muss lachen: Heißt wohl nicht umsonst "Hüte dich vor deinen Gedanken, sie könnten wahr werden," :D
    Bis Januar ist alles wieder gut - auch krine Hitzewelle zu befürchten. Bitte wünsch Dir aber jetzt nix mit Kälte - ich ahne epische Ausmaße! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis auf weiteres werde ich mir gar nichts mehr wünschen ;)

      Löschen
  3. Oh, wie unerfreulich! Gute Besserung!

    LG

    Marie, die sich auch schon ein paarmal gedacht hat, sie sollte ihre Wünsche exakter formulieren 🙄

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank! Tut schon fast gar nicht mehr weh.

      Löschen