Donnerstag, 25. August 2016

Zwei Minuten Porno


Gina Lisa. 

Ich habe mir die zwei Minuten angesehen, nachdem ich eine Menge gelesen hatte zum Thema.

Ich weiß natürlich nicht, wie es ist, ein Mädchen zu sein, dass unbedingt zu Heidi Klum will. Ich habe auch keine Ahnung, in welche Gesellschaft man dann gerät, in welchen Sog, ob man mit Günther Klum schlafen muss, welche Drogen man gereicht bekommt und wie man drauf sein muss, wenn man all dem nichts entgegenzusetzen hat, außer sich Titten und Lippen aufspritzen zu lassen. Ich weiß nicht, ob Semi-Prominenz damit einhergeht, hernach mit maximal bescheuerten Typen ins Hotel zu gehen, in der Hoffnung, dass die freundlich bleiben.


Nun zum Video. Da ist viel drüber gesprochen worden. Ob das nun eine Vergewaltigung ist oder nicht. Es wurde gesagt, dass die Männer sich nicht gerade als Gentleman erwiesen haben.

Tja, ich dachte, möge der liebe Himmel verhüten, dass ich jemals so beschissenen Sex haben werde. Zwei Typen, die nicht nur keine Gentlemen sind, sondern auch völlig talentfreie Liebhaber, die keinen ihrer gestammelten dirty talk Fragmente unfallfrei über die Lippen bekommen, die also von kaum zu überbietenden Blöd- und Dämlichkeit sind und so lächerlich anzuschauen, dass man lachen möchte, wenn's nicht zum heulen wäre. 

Drei hirnbefreite Menschen aus offenkundig bildungsfernen Herkunftsfamilien hatten in jeder Hinsicht unterirdischen Sex. Zuviel Pornos geguckt und sich gedacht, so geht's. Den Schwanz in jede Körperöffnung stecken, so grob es eben geht, Handy draufhalten, hochladen und fertig ist der Fick-Weltmeister.

Man kann denken was man will, dass sie das wegen der Publicity macht, oder weil sie nüchtern einen Schreck bekommen hat und sich nicht nur vergewaltigt fühlt, sondern auch vergewaltigt wurde, und dass sie deshalb jetzt ins Dschungel-Camp gehen muss, wegen der Anwaltskosten, und, und, und...aber.... 

....abseits von all dem Elend: so beschissene und strunzdoofe Liebhaber hat keine Frau dieser Welt verdient. Nicht mal so eine grottenarme Seele wie Gina Lisa.

Kommentare:

  1. Gina-Lisa Lohfink! Hmmm…
    »Ich weiß natürlich nicht, wie es ist, ein Mädchen zu sein, dass unbedingt zu Heidi Klum will.«

    Der Verlauf des Prozesses gegen Frau Lohfink zeigt aber doch einiges davon, wie das sein muß. Erstens, daß es einer gegen sie wurde, zum anderen ihr Umgang mit der Presse, die Frau Lohfink mit Publikum verwechselte. Daß sie sich dadurch 80 Millionen Geschworenen an den Hals hängte, ist ihr vermutlich bis heute nicht klar geworden. Wie sollte es auch bei diesem Anwalt, der an allem interessiert war, nur nicht einem Verfahren hinter verschlossenen Türen.
    Ich gebe zu, daß es auch mir schwerfällt bei dem Anblick dieses zerstörten Körpers, ihrer strunzdummen Naivität und dem blamablen Verhalten vor Gericht vorurteilslos zu bleiben. Nein, ich bin es nicht. Ich habe einen – wenn auch überschaubaren – beruflichen Einblick darin, wie diese C-Promis teilweise ticken und Aufgrund dieser Erfahrungen sehe ich allein das Lisa-Unterstützungsteam vor den Türen des Gerichtes mit Grausen. Von der Unterstützung einiger Politiker, die das Ereignis für die obligatorischen Schnellschüsse mißbrauchten, einmal ganz abgesehen.

    Ja, in welche Gesellschaft gerät man da? Staranwalt, Presse, Titelzeile der Gazetten? Also in etwa da, worauf sie seit langem hingearbeitet hat. Wenn schon nicht Heidi Klum, dann eben so. Wenn sich bei einem Semi-Prominenten »offenkundig bildungsfernen Herkunftsfamilie« mit schrankenlosem Ehrgeiz paart, dann sollte man sich nicht allzu viele Illusionen darüber machen, was eine solche Person nicht alles für ein wenig Blitzlicht tut.

    Nun urteilt nicht allein der Richter in diesem speziellen Fall, sondern die Nation. Das ist nicht gut, diese Menge an Geschworenen. <a href="http://www.textlog.de/tucholsky-merkblatt.html >Kurt Tucholsky</a> hat 1929 etwas darüber geschrieben, das man sich vielleicht hinter die Ohren schreiben sollte:

    <blockquote>»Wenn du Geschworener bist, gib dir darüber Rechenschaft, daß jeder Mensch von Äußerlichkeiten gefangen genommen wird – du auch. Ein Angeklagter mit brandroten Haaren, der beim Sprechen sabbert, ist keine angenehme Erscheinung; laß ihn das nicht entgelten.
    […]
    Du sollst nur über die Tat des Angeklagten dein Urteil abgeben – nicht etwa über sein Verhalten vor Gericht. Eine Strafe darf lediglich auf Grund eines im Strafgesetzbuch angeführten Paragraphen verhängt werden; es gibt aber kein Delikt, das da heißt „Freches Verhalten vor Gericht“ Der Angeklagte hat folgende Rechte, die ihm die Richter, meistens aus Bequemlichkeit, gern zu nehmen pflegen: der Angeklagte darf leugnen; der Angeklagte darf jede Aussage verweigern; der Angeklagte darf „verstockt“ sein. […] Du kennst die menschliche Seele höchstens gefühlsmäßig, das mag genügen; du würdest dich auch nicht getrauen, eine Blinddarmoperation auszuführen – laß also ab von Seelenoperationen.«</blockquote>

    Neben vielem anderen hat diese grottenarme Seele Gina-Lisa auch diese Schwanzbesitzer nicht verdient.

    AntwortenLöschen
  2. Bis heute wusste ich nicht, dass man das Video noch im Netz findet. Nach Deinem Text hab ich aber gegoogelt und wurde tatsächlich fündig. Und jetzt bin ich völlig perplex.
    Was für ein vollkommen verarmtes Sexualleben! Das hat nichts mit Liebe und noch nicht mal ansatzweise etwas mit animalischem Triebsex zu tun. Was die da treiben, das ist einfach nur sehr, sehr erbärmlich.
    Du hast recht, Annika: Man möchte laut auflachen, wenn es nicht zum Heulen wäre.

    Mein Tag ist jedenfalls gelaufen. Ich krieg diesen Scheiß nicht mehr aus dem Kopf, der mir vom ständigen Schütteln auch schon ganz locker auf den Schultern sitzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? Keine der drei hatte auch nur eine Sekunde Freude.

      Löschen
  3. Keine schöne Vorstellung, dass einem die halbe Nation beim schlechtesten Amateur-Porno der Welt zugeschaut hat. Von dieser öffentlichen Demütigung soll sich Gina-Lisa ja nun (sofern die Meldung stimmt) schon bald dadurch erholen dürfen, dass ihr die gesamte Nation beim Würmer essen und Kakerlakenschleim-Baden auf RTL zuschauen darf. Ob das #TeamGinaLisa dann auch einschaltet?

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollte es gerade auch im www suchen und anschauen, aber wenn es wirklich so schlimm ist, dass man es nicht mehr aus dem Kopf bekommt, dann will ich das lieber nicht sehen.
    Gruß Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ich soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig seinIch soll nicht neugierig sein wechselt mit hoffentlich glaubt nicht irgendein Jugendlicher, der gerade anfängt, ein Sexualleben zu haben, dass das so aussehen muss.

    Ich habe den Prozess nicht verfolgt, würde aber "Hör auf" als das deuten, was es ist: Eine eindeutige Unterlassungsaufgorderung!!!

    Gute Güte, ist das in jeder Hinsicht abstoßend!

    LG,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die lieben Kleinen kommen heute an jeden Scheiß mit einem Klick. Nicht gut.

      Löschen
  6. So, jetzt hab ich mir die 2 Minuten auch gegeben. wo ist die Geflügelschere, wenn man sie braucht? Gina Lisa wirkt maximal willenlos und de beiden Typen möchte ich allein schon für ihre Moderation kastrieren. Man man man

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stell mir einfach vor, dass die nie wieder einen Job bekommen. Personaler Gipfeln und das Netz vergisst nichts.
      Eventuell findet sich nicht mal eine Frau, die weiß ja, was sie zu erwarten hat.

      Löschen
  7. Mich hat vor allem die Brille von Gina Lisa beeindruckt. Außerdem hatte sie keine schrillen Klamotten an, sondern sah aus wie ... ja, wie eine normale Frau? Zumindest fast. Aber der Prozess geht ja in die Berufung, oder wie Gina Lisa sagt: die Extensions (von Böhmermann geklaut). Staatsanwältin und Richterin hatten wohl ein Herz aus Stein. 20.000 Euro Strafe + Anwaltskosten. Im Dschungelcamp bekommt sie nur 150.000 ... hoffentlich bekommt sie noch ihre eigene Kolumne in der EMMA.

    AntwortenLöschen
  8. Fixi, ist das eigentlich der Bruder von Foxi?
    Verzeih, aber die Jungs sind übelst grottig. Aufmerksamkeit um jeden Preis? Jedenfalls müffelt es für mich mit ihrem Einzug ins Camp...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja so, da wird eine Frau zur Kloake gemacht, die nicht imstande ist, den Weg zum Ausgang zu finden. Und dann ist sie in den Augen aller eine Kloake. Und eine Richterin befindet (sinngemäß), dass sich die Männer nicht wie Kavaliere benommen haben.
      Zum kotzen.

      Löschen
  9. Ich danke für die Zusammenfassung und werde darauf verzichten, meine Energie auf die Suche nach diesem Video zu verschwenden.

    AntwortenLöschen