Donnerstag, 29. September 2016

Der letzte Sommerabend

Ich komme im Moment nicht zum schreiben, weil jeden Abend letzter Sommerabend ist. Tagsüber bekomme ich Nachrichten, ob ich nicht früher Feierabend machen kann, es ist bestimmt der letzte, der allerletzte warme Tag, das müsse man ausnutzen, ganz herrlich sei es, ich solle mich beeilen. 

Immer wenn ich ankomme, ist die Sonne schon hinter den Häusern verschwunden, vor ein paar Wochen haben wir genau hier noch in glühender Hitze gesessen, aber so ist es ja auch schön. Dann frieren wir ein bisschen, aber das macht nichts, es ist ganz bestimmt der letzte Sommerabend.



Am nächsten Tag "Komm so schnell es geht, es ist so warm, du glaubst es nicht." Drei meiner Freundinnen sind Freiberufler und die kommen nicht mehr dazu, ihren Beruf frei auszuüben, weil sie in der Sonne sitzen müssen, tagein, tagaus. 

Ich möchte auch Freiberuflerin werden, deshalb haben wir einen Lottoschein ausgefüllt und am Freitag gewinnen wir 75 Millionen, wovon ich mir erst mal ein Gestüt kaufen werde, dann werde ich jeden Tag reiten, das ist dann mein Beruf.

Mittlerweile glaube ich, dieser Sommer wird nie zu einem Ende kommen, er ist der BER unter den Sommern; mir soll's recht sein. 

Heute war ja nun wirklich der letzte warme Tag, ich eilte ausnahmsweise direkt nach Hause und klingelte meine Nachbarn raus, ab in den Garten, da saßen wir dann bei Kerzenschein, das Laub fiel uns auf den Kopf, schnell war's auch stockduster, da wurde verkündet, morgen wird es doch noch mal 24 Grad und Samstag 23 Grad, erst am Sonntag, dann aber wirklich, 16 Grad und Regen, seliges Grinsen machte sich breit. Ach nein, das war die Wetter App für München, in Berlin schon ab morgen 18 Grad und Regen. 

Wer's glaubt, wird selig.

Kommentare:

  1. Jetzt macht er eine Pause, der Sommer.
    Aber it ain´t over till it´s over. Da kommt noch was, oder?

    AntwortenLöschen
  2. ja war anstrengend jeden tag was zu machen. jetzt kann ich endlich lesen.

    AntwortenLöschen