Donnerstag, 6. Oktober 2016

Side effects

Ich kann nicht mehr gut schlafen und hab ständig Bauchweh.

In der Apotheke sagt mir die Fachkraft, das sei typisch, Nikotin sein "auch"ein Schutz, jaha, und den meisten kracht das Imunsystem zusammen und dann bekommen die Mörder-Grippe und Verstopfung und Magenschleimhautentzündung und müssen Säurehemmer schlucken.

"Damit wir uns recht verstehen, ich habe nicht angefangen zu rauchen, sondern aufgehört!"
Ja, das sei so, wirklich, die meisten fangen aus Frust wieder zu rauchen an, weil es ihnen dann gesundheitlich wieder besser geht. 

Mein Körper revoltiert, weil er kein Nervengift versetzt mit Ammoniak, Blausäure und Aceton mehr bekommt. Nicht zu fassen. 

Das aber nur als kurzes Lebenszeichen aus dem Büro, denn seit zwei Tagen bin ich daheim offline. Kein Internet, kein Telefon, kein TV - scheiß Kabelmail/Vodafone. Der totale Entzug. Ich muss jetzt praktisch Bücher lesen. 

P.S. Ich hab auf einmal auch lauter Gefühle, gute und blöde. Habe ich wohl vorher weggeraucht.

Kommentare:

  1. Ging mir auch so, vor 17 Jahren, kaum hörte ich auf, kamen die Beschwerden. Aber ich freute mich bei jedem/-er Raucher/-innen, dass ich aufgehört hatte! Das ist heute noch so, obwohl ich zuerst nicht dachte, mein PC wäre ohne Nikotin zu bedienen. Der geht aber auch nur mit Strom! Und alles wurde gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch mein pc ist nur mit Nikotin zu bedienen ... dachte ich. ;))

      Löschen
  2. Dann solltest du dich an die großen Literaturprojekte wagen: Anna Karenina. 2000 Seiten - da bist du abgelenkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ist die nicht an Raucherhusten dahingeschwunden?

      Löschen
  3. Von diesen "Büchern" habe ich schon einmal gehört. Lohnt sich das?

    AntwortenLöschen
  4. So ein Blödsinn... natürlich stellt sich der Körper um, aber man sollte nicht versuchen, in solche Koinzidenzien tatsächliche Zusammenhänge zu interpretieren. Und ob die Apothekenfachkraft medizinisch so qualifiziert ist, sich darüber ein Urteil zu erlauben, wage ich zu bezweifeln. Man redet halt der Kundschaft nach dem Mund, nicht dagegen.
    Ich bin von einem Tag auf den anderen nach 30 Jahren von 30/Tag auf 0 und hatte nichts dergleichen.

    AntwortenLöschen
  5. Erstverschlimmerung. Ein Nadelöht. Danach wird alles gut und fluffig duftig leicht. Ich schwöre.

    AntwortenLöschen